Malerei

Stadt, Land, Fluss und andere Welträume thematisiere mich in meiner Kunst. In der Reihe „Oyá-Oh-Yeah!“ beschäftige ich mich zudem mit weiblichen Perspektiven. In der Andeutung konkretisieren sich Betrachtungsräume, die offen interpretierbar bleiben und Spielräume für persönliche Deutung lassen.

Oberfläche, Struktur, Haptik. Spachteltechnik, Schichtenmalerei, Collage. In meinen Bildern spielen Strukturen und Oberflächen eine wichtige Rolle. Meine Werke sind nicht nur zweidimensionale Bilder, sondern bekommen durch die Materialien und Techniken, die ich verwende, Plastizität. Neue Blickwinkel ergeben sich damit nicht nur durch das Motiv, sondern auch durch die Verarbeitung und das Material. Durch die Strukturierung entstehen zum Beispiel beim Blick von der Seite auf ein Bild ganz eigene Ansichten.

Hier finden Sie mein aktuelles Portfolio zum Download: