Vita

Mich verbindet seit meiner Kindheit eine große Nähe zu Norddeutschland und zum Wasser. Ein Thema, das mich bis heute in meiner Kunst beschäftigt und sich durch meine Vita zieht. Nach verschiedenen Stationen in Süddeutschland, Australien und Indien lebe und arbeite ich wieder im Norden – in Hamburg.

Ich bin in Lübeck an der Ostsee aufgewachsen und habe unter anderem Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert. In meiner Studienzeit konnte ich mich während eines Auslandaufenthalts in Australien näher mit Aboriginal Art, eine der ältesten Kunsttraditionen weltweit, beschäftigen. In dieser Zeit bin ich auch mit der analogen Landschaftsfotografie in Berührung gekommen – und bin dem Thema Landschaft treu geblieben. Bis heute bringe ich von Fotostreifzügen Inspirationen für meine Malerei mit. Bei einem späteren Auslandsaufenthalt in Indien habe ich mich eingehend mit dem Thema Plakatdesign auseinandergesetzt.

Neben Tätigkeiten im Kreativbereich Marketing und Kommunikation habe ich meine künstlerischen Fertigkeiten und meinen künstlerischen Ausdruck fortlaufend durch Besuche von Kunstseminaren und Fachfortbildungen zum Beispiel an der Freien Kunstakademie Hamburg weiterentwickelt. Ebenfalls finden sich Workshops bei renommierten Künstlerinnen und Künstlern in meiner Vita.

Auszeichnungen

2020 erhielt ich den Merit Award bei der Gruppenausstellung „City“ der Online-Kunstplattform Grey Cube Gallery. Zudem nahm ich 2020 an dem internationalen Wettbewerb „Inspiration from Isolation“ im Rahmen der New York Art Competitions der New Yorker Agora Gallery teil und wurde bei den „Daily Awards“ und „Weekly Awards“ des Wettbewerbs ausgezeichnet. 2020 wurde ich zudem als eine der weltweit 100 Halbfinalistinnen und Halbfinalisten beim ARTBOX.PROJECT BARCELONA 1.0 der ARTBOX.GROUPS aus Zürich nominiert. 2019 erhielt ich den 1. Publikumspreis des KulturWerks Rahlstedt e.V. zum Jahresthema „Wasser“.

Mehr zu mir, meiner Kunst und den Themen und Techniken, die mich beschäftigen, finden Sie auf den Seiten „Über mich“ und „Über die Kunst-Unikate“.