Ausstellung,  Kunstpreis,  Kunstwerk

Dabei: „Kunst im Schaufenster“ – altonale Kunstpreis 2020

Ein Schwerpunkt der kunst altonale im Juni ist regelmäßig der Wettbewerb „Kunst im Schaufenster“. Und ich habe mich dieses Jahr mit Konzept, Arbeitsproben, Vita und einem Geschäft, das meine Arbeiten zeigen wird, an der Hand beworben – und werde teilnehmen! Meine Bewerbung hat die Jury überzeugt, worüber ich mich sehr freue.

Bei diesem Wettbewerb realisieren Kunstschaffende aktuelle Arbeiten in den Schaufenstern von Altona und Ottensen in Hamburg und bewerben sich damit um den altonale Kunstpreis. Dieser Preis wird jährlich von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg gestiftet. Dieses Jahr nehmen 65 Künstlerinnen und Künstler teil und lassen die Schaufenster in Altona und Ottensen bunt werden.

Meine Idee

Das diesjährige Thema des Wettbewerbs heißt „Vielfalt“. In der Ausschreibung wird die Frage aufgeworfen: Wie fördern wir den gegenseitigen Respekt und die Bereitschaft zur Verständigung? Und genau dieser Frage werde ich nachspüren. Für eine Verständigung und ein Verstehen ist es zunächst nötig, eigene Grenzen und Vorurteile zu erkennen und sie in einem zweiten Schritt zu überwinden und offen, interessiert und neugierig zu beobachten, um in einem dritten Schritt in einen wertschätzenden und respektvollen Umgang und ein teilhabendes und (an)teilnehmendes Miteinander einzutreten. Drei Bilder werden jeweils einen dieser Schritte zum Thema haben.  

In der optischen Ausgestaltung ist mein Ausgangspunkt die Überlegung, dass das Lebensumfeld Stadt – repräsentiert durch City-Skylines – Ausdruck kultureller Identität, aber auch Ort der Aushandlung und Verständigung ist. Insofern werde ich die kulturelle Annäherung und das Überwinden von Grenzen durch die unterschiedliche Darstellung von drei Stadt-Skylines thematisieren. Textfragmente, Spiegel, Glas und haptische Materialien werden die verschiedenen Positionen untermauern.

Wann und wo?

„Kunst im Schaufenster“ findet während der altonale von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 21. Juni 2020, statt. Der Wettbewerb erstreckt sich räumlich auf anliegende Geschäfte im Kerngebiet von Ottensen sowie der Großen Bergstraße (auf der Seite der altonale wird es wieder einen Straßenplan geben).

Während der altonale werden die beteiligten Schaufenster und Geschäfte markiert sein. Es wird geführte Rundgänge geben.

Jeder teilnehmende Künstler muss sich selbst sein Schaufenster suchen. Ich stelle bei „Rosa Rosa“, einer Boutique, aus. Die Adresse ist: Bahrenfelder Straße 97, 22765 Hamburg. Das Schaufenster hat eine tolle Lage und Größe für meine Installation.

Verleihung des altonale Kunstpreises

Die Bekanntgabe des Preisträgers erfolgt bei der öffentlichen Preisverleihung am Freitag, 12. Juni 2020, im Altonaer Museum. Neben dem altonale Kunstpreis wird ein zweiter und dritter Platz prämiert. Darüber hinaus wird es voraussichtlich wieder einen gesonderten Publikumspreis geben.

Kommentare deaktiviert für Dabei: „Kunst im Schaufenster“ – altonale Kunstpreis 2020