Schmunzeln in der Corona-Pandemie: Papiercollage mit medizinischer Maske und Mädchen
Ausstellung,  Vernissage

Corona-Ausstellung in Eimsbüttel: Keine Küsschen

Das Kreativhaus Eimsbüttel präsentiert ab dem 11. September 2021 die Ausstellung „Keine Küsschen – Corona in Eimsbüttel“. Die öffentliche Vernissage dieser Corona-Ausstellung findet am 10. September um 18 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen! Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag in kürzester Zeit auf den Kopf gestellt. Sicherlich wird diese Zeit in unserer kollektiven und auch persönlichen Erinnerung bleiben. Auch mich hat die Pandemie in vielen Hinsichten – auch in meiner Kunst – beschäftigt. Und genau deshalb nehme ich mit einigen Arbeiten an dieser vielfältigen, nachbarschaftlichen und bunten Gruppenausstellung teil. Zu sehen gibt es Malerei, Fotoarbeiten, Illustrationen, Objektkunst, Texte und Collagen.

Mein Beitrag zur Ausstellung „Keine Küsschen – Corona in Eimsbüttel“

Während der Corona-Pandemie waren und sind viele Menschen unfreiwillig isoliert und oft auch einsam. Wir sehnen uns nach Begegnung, nach Reisen, nach Eindrücken, nach einem intensiven Leben. Diese Dichotomie hat mich beim Malen während der Pandemie beschäftigt. In meinen Bildern verbinde ich Erinnerungen, Momentaufnahmen oder Kartenmaterial von vergangenen Reisen zu einem Ganzen – eine Landschaft entsteht. Dabei ist für mich der Gedanke zentral, dass die gemeinsame Pandemie-Erfahrung weltweit auch zusammenschweißt. Insofern sind die Frauen meiner neuen Bildserie „Oyá-Oh-Yeah!“ nicht verzagt, sondern leidenschaftlich, energetisch und frei. Sie haben etwas mit Oyá, unter anderem Göttin des Wandels und der Transformation, gemein. Denn Wandlungsfähigkeit ist eine Fähigkeit, die wir gerade alle brauchen und die uns hilft, diese schwierige Zeit zu meistern. Meine Malerei gibt es im Gelben Salon des Kreativhauses Eimsbüttel bei der Corona-Ausstellung zu sehen.

Neben meiner Malerei zeige ich im Eingangsbereich des Kreativhauses noch Mask Art. Als es endlich Impfstoff gab, habe ich angefangen, meine medizinischen Masken für Collagen zu recyceln. Es ist Kunst mit medizinischen Masken – Mask Art – entstanden. Es macht einfach Spaß, unerwartete Elemente zu kombinieren. Bunt, humorvoll und fröhlich ist meine Kunst mit der Maske geworden. Wir brauchen in dieser Zeit alle ein bisschen was zum Schmunzeln. Und natürlich hoffe ich, dass ich bald alle meine Masken in Kunst verwandeln kann!

Über die Ausstellung

Professionelle Künstlerinnen und Künstler und inspirierte Anwohnerinnen und Anwohner aus Eimsbüttel präsentieren ihre Werke, die in der Krise entstanden sind, gemeinsam. Es gibt viele unterschiedliche Blickwinkel, geteilte Gedanken und Emotionen zu erleben. Eine Übersicht über die teilnehmenden Kunstschaffenden der Corona-Ausstellung gibt es im Web.

Ort:

Kreativhaus Eimsbüttel e.V.
Telemannstraße 10
20255 Hamburg

Zeit:

Ausstellungstermin: 11. September bis 19. September 2021

Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 15 -19 Uhr, Samstag – Sonntag von 11 -19 Uhr

Vernissage: 10. September, 18 Uhr 

Finissage: 19. September, 12 Uhr

Weitere Ausstellungstermine gibt es in meiner Terminübersicht. In diesem Spätsommer und Herbst gibt es viele Gelegenheiten, meine Bilder live und in Farbe kennenzulernen!

Kommentare deaktiviert für Corona-Ausstellung in Eimsbüttel: Keine Küsschen